Informationspflichten von Florian Stein gem. der VERORDNUNG (EU) 2016/679 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 27. April 2016 (Datenschutz-Grundverordnung; DS-GVO)

Datenverarbeiter: Der Verantwortliche für die Erhebung von personenbezogenen Daten ist Florian Stein, Erwin-Renth-Str. 11, 55257 Budenheim.

Verarbeitungsrahmen: Die verarbeiteten personenbezogenen Daten lassen sich in Adress-, Konto- und Gesundheitsdaten kategorisieren. Die Daten erhalte ich ausschließlich von Ihnen direkt. Die Daten werden zur individuellen, präventiven Gesundheitsberatung (Sport und Ernährung) durch mich als Personaltrainer benötigt und gespeichert. Die Speicherung erfolgt unverzüglich nach Ihrer Kontaktaufnahme über meine Internetseite oder Ihren Anruf bei mir und dauert mindestens bis zur Beendigung meines Personaltrainings an, längstens jedoch bis zum Ablauf der jeweils geltenden gesetzlichen Aufbewahrungspflichten. Sollte es nicht zu einer Beratung durch mich kommen, werden Ihre Daten nach sechs Monaten gelöscht, spätestens jedoch nach Ablauf der jeweils geltenden gesetzlichen Aufbewahrungspflichten. Die Datenverarbeitung erfolgt auf der Rechtsgrundlage des Art. 6, Abs. 1, lit. b) DS-GVO zur Erfüllung vorvertraglicher und/oder vertraglicher Pflichten. Ich verarbeite Ihre Daten in zulässiger Weise zur Wahrung berechtigter Interessen (Art. 6, Abs. 1, lit. f) DS-GVO) von mir. Das umfasst die Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten auch, um rechtliche Ansprüche geltend zu machen und zur Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten, um Adressermittlungen durchzuführen (z.B. Umzug) oder Ihre Daten zu Analysezwecken zu verwenden.

Weitergabe: Ihre personenbezogenen Daten werden ausschließlich in Form von Rechnungskopien an das Finanzamt für die Einkommensteuererklärung weitergegeben oder im Fall Ihrer Telefonnummer zur Kommunikation über den Messengerdienst WhatsApp. Ansonsten erfolgt keine Weitergabe an Dritte.

Betroffenenrechte: Ihnen stehen bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte zu: Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Recht auf Widerruf, Einschränkung der Verarbeitung oder ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit, gemäß Art. 15 bis 22 DS-GVO. Ferner haben Sie das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren.