Vertrauensmensch

Ein Bericht über mich in der Zeitschrift „Energie-Allee“ (April 2019):

„Florian Stein plant Solarenergieprojekte für juwi und ist zudem leidenschaftlicher Kletterer. Vertrauen spielt in seinem Job wie beim Klettern eine wichtige Rolle.

Fünf Meter ist Yvonne Rocker die Wand in der Kletterhalle in Nieder-Olm emporgestiegen, jetzt soll sie sich ins Seil fallen lassen. Es ist für die junge Frau ein kurzer Moment der Überwindung – ein Augenblick, in dem man sich automatisch fragt, ob man sich auf denjenigen, der da unten steht, verlassen kann. Zu Füßen der Wand steht Florian Stein mit beiden Beinen fest auf dem Boden. Über das Sicherungsgerät an seinem Klettergurt hält er das Seil fest in der Hand. „So, jetzt einfach loslassen und in den Klettergurt setzen.“ Mit ruhiger Stimme vermittelt er seiner Kletterschülerin, dass hier nichts passieren kann. Im nächsten Moment hat Rocker die kleinen Haltegriffe an der Kletterwand losgelassen und sitzt im Seil. Vertrauenstest bestanden. Stein lässt seine Kletterschülerin behutsam zu Boden ab. „Vertrauen und Verlässlichkeit spielen beim Klettern eine ganz wichtige Rolle“, erklärt der Klettertrainer. Seit vielen Jahren kraxelt er selbst Wände nach oben – in der Halle, aber viel lieber noch draußen im Fels, in der freien Natur. Sobald das Frühjahr anfängt, verbringt er viele Tage an den Kletterfelsen in den heimischen Mittelgebirgen. Es ist für ihn eine ganz besondere Art des Ausgleichs, für den er auch andere begeistern möchte.

Kletterkurs im Bewegungsforum Nieder-Olm
Kletterkurs im Bewegungsforum Nieder-Olm

Seit vergangenem Jahr gibt der 35-Jährige Kletterkurse. Manchmal sind es Gutscheine, die zu Weihnachten verschenkt werden, ein andermal melden sich Menschen direkt bei ihm an, die es einfach mal ausprobieren wollen. Aber egal wie die Schüler zu ihm kommen, jeder Kurs beginnt damit, dass sie den Umgang mit den Sicherungssystemen lernen. Das ist sozusagen Einstiegsvoraussetzung. Erst wenn die Knoten gelernt sind, der Umgang mit dem Sicherungsgerät sitzt und der obligatorische Partnercheck gemacht ist, geht’s an die Wand.
Für Stein sind das Klettern und der Sport im Allgemeinen Ausgleich und Ergänzung zu seinem anspruchsvollen Job bei juwi. […]“

Lesen Sie den vollständigen Artikel ab Seite 24 unter:

https://www.juwi.de/fileadmin/user_upload/01_Downloads/Energie-Allee/Energie-Allee_April_2019_final.pdf

Sicherungsgeräte im Vergleich

Welche Sicherungsgeräte gibt es überhaupt? Was ist der Unterschied zwischen Halbautomaten wie MegaJul, Grigri, Smart etc. und dynamischen Sicherungsgeräten wie Tubes? Welche Vorteile bieten die verschiedenen Systeme und welche sind sicherer?

Smart, Grigri und Megajul sind weit verbreitete Sicherungsgeräte. Der richtige Umgang kann am besten in einem Kletterkurs erlernt werden.

Auf der Seite des DAV gibt es hierzu einen super theoretischen Überblick. Wie Sie praktisch mit den versch. Geräten umgehen, Fehler in der Anwendung vermeiden und welches Gerät Ihnen am Besten zusagt, lernen Sie in einem meiner Kletterkurse.

Mit einem besserem Verständnis für die Geräte und deren Vor- und Nachteilen haben Sie automatisch mehr Sicherheit und ein besseres Gefühl beim Klettern und können sich besser auf das Klettern an sich konzentrieren und den Moment im Fels und der Natur mehr genießen.

Neue Trainingsreize fürs Klettern

Hier gibt’s einige neue Reize fürs Klettern, damit die aktuelle Form bis zum kommenden Frühjahr erhalten bleibt und vielleicht sogar noch besser wird:

https://www.klettern.de/service/besser-klettern/klettertraining-vol-i.273309.5.htm

Wenn du einen individuellen Kletterkurs oder einen auf dich angepassten Trainingsplan haben möchtest, freue ich mich auf deine Nachricht.

IMG_1082.jpg
Klettern im Pfälzer Wald. Am Ende einer Route mit großen Rissen und einem breiten Kamin.